Meine Geschichte beginnt in Bochum, wo ich im Jahr 1973 geboren wurde. Sicherlich, es gibt schlimmere Orte, an denen man(n) zur Welt kommen kann. Egal, es ist wie es ist. Aufgewachsen bin ich dann nämlich in Wattenscheid und das ist ein himmelweiter Unterschied.

Jochen Becherer, Profilbild, irgendwo am MeerWie bereits gesagt habe ich meine Kindheit und Jugend in Wattenscheid verbracht, wo ich auch zur Schule gegangen bin und mein Abitur gemacht habe.

Dort hat sich auch fast meine gesamte sportliche Karriere abgespielt, als Flossentaucher (Vereinsmeister im Zeittauchen 1980 beim TSC Wattenscheid), als vielseitig einsetzbarer Fußballer bei RW Leithe (ein Tor in zahllosen Pflichtspielen) und als Volleyballer (Dritter bei den Westdeutschen Meisterschaften 1987, auf der Ersatzbank).

Selbst meine Zivildienst habe ich in Wattenscheid als Animateur in einem Altenheim geleistet.

Das Studium hat mich dann in die große, weite Welt getrieben, nach Duisburg, wo ich Wirtschaftswissenschaften studiert habe.

Mit dem Diplomzeugnis in der Tasche konnte ich endlich heiraten und eine eigene Familie starten. Das war 2002 und Frau und Job führten mich nach Düsseldorf, das für die nächsten fünf Jahre meine Heimat wurde und sicherlich auch in Zukunft einen festen Platz in meinem Herzen haben wird.

Das Wachstum der Familie machte es dann doch notwendig sich nach mehr Raum umzusehen und der war in Düsseldorf nicht so leicht zu finden. So kam es, dass ich, einmal über den Rhein, in eine Doppelhaushälfte in ein riesiges Neubaugebiet in Grevenbroich zog. Hier lebe ich nun seit 2007 mit meiner Frau und meinen drei Kindern.